trente-quatre & cinq

trente-quatre & cinq

Mit trente-quatre & cinq kommt eine neue Marke zu New Hand, die sich auf Rucksäcke aus natürlich gegerbten Leder spezialisiert hat. Derzeit sind die beiden Gründer Laura & Henrik auf einer Reise von Vietnam zurück nach Deutschland, von der sie uns die Fragen zu unserem kleine Interview beantwortet haben.

Wo und wann habt ihr gegründet?
Wir sind Laura und Henrik aus Köln, und 2017 haben wir die Marke "trente-quatre & cinq" gegründet.

Wie groß ist euer Team?
Unser Team besteht aus einer stabilen Zweiergruppe: Henrik und mir - Laura :)

Was macht trente-quatre & cinq aus?
Unser Code ist einfach: Unsere Taschen vereinen traditionelle Handarbeit und natürlich gegerbtes Leder in minimalistischem Design zu erschwinglichen Preisen.
Wir setzen keine Trends. Wir möchten, dass unsere Produkte länger als nur eine Saison getragen werden. Mit kleinen Stückzahlen, hoher Qualität und zeitlosen Designs positionieren wir uns bewusst gegensätzlich zur Fast Fashion Industrie. Kein unnötiger Schnickschnack. Nur überzeugende Taschen für jeden Tag.

Wie entstand der Name?
trente-quatre & cinq ist Französisch und bedeutet wortwörtlich übersetzt „vierunddreißig und fünf“. Es kombiniert die französische Sprache mit den Koordinaten von Fès (34°N & 5°W). Es ist der Herkunftsort unserer Taschen; es ist die Stadt, in der wir die Idee für unser Business hatten; und schließlich ist es die inoffizielle Lederhauptstadt Marokkos. Es war uns wichtig, die Rolle Marokkos als Herkunftsland in unserem Markennamen widerzuspiegeln. Die Rolle Deutschlands als unser Heimatland spiegelt sich wiederum in der Qualität unserer Produkte wider und in deren Namensbezeichnungen.

Was macht ihr neben trete-quarre & cinq?
Im Jahr 2017 entschieden wir uns für ein Leben im Sinne unserer Leidenschaft: dem Reisen. Wir kündigten unsere Wohnung, verkauften unsere Möbel, und buchten One-Way Tickets in die Welt. Aktuell reisen wir über Land von Vietnam nach Deutschland.

Eure Idole, Vorbilder, Inspirationsgeber?
Eine Person, die uns sehr inspiriert, ist Free Solo Kletterer Alex Honnold. Obwohl er einer der weltbesten Kletterer ist, lebt er größtenteils in einem Van und reist damit durch die USA. Zudem spendet er ein Drittel seines Einkommens für wohltätige Zwecke.

Zum Stuff von trente-quatre & cinq

Vorheriger Artikel anicap
Nächster Artikel CAVA

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar muss erst noch bestätigt werden.

* Pflichtfelder

x