Überspringen
Unabhängige Marken entdecken
Unabhängige Marken entdecken
"Find Your Passion" ist ein schrecklicher Ratschlag

"Find Your Passion" ist ein schrecklicher Ratschlag

Während "find your passion" - finde deine Leidenschaft; finde, was dich erfüllt - ein gut gemeinter Rat ist, ist es vielleicht gar kein guter Rat.

Tatsächlich könnte das Sprichwort, das Schulabgängern, Abiturienten oder Hochschulabsolventen so häufig empfohlen wird, die Entwicklung von Interessen hemmen, so Stanford-Forscher in einem Artikel für die Psychological Science.

In einer Reihe von Studien untersuchte der ehemalige Postdoktorand Paul O'Keefe zusammen mit den Stanford-Psychologen Carol Dweck und Gregory Walton Überzeugungen, die Menschen zum Erfolg führen oder bei der Entwicklung ihrer Interessen scheitern lassen können.

Mantras wie "find your passion" haben versteckte Auswirkungen, sagen die Forscher. Sie implizieren, dass es einfach ist ein Interesse zu verfolgen, sobald es gefunden wurde. Aber die Forschung ergab, dass, wenn Menschen auf unvermeidliche Herausforderungen stoßen, diese Denkweise es wahrscheinlicher macht, dass sie ihr neu gewonnenes Interesse aufgeben.

Und die Vorstellung, dass Leidenschaften vollständig geformt sind und fertig gelierfert werden, impliziert, dass die Anzahl der Interessen, die eine Person hat, begrenzt ist. Das kann dazu führen, dass Menschen ihren Fokus einschränken und andere Bereiche vernachlässigen.

Zwei Denkweisen

Um besser zu verstehen, wie Menschen mit ihren Talenten und Fähigkeiten umgehen, begannen die Forscher mit Dwecks früherer Forschung zu fixen und wachstumsorientierten Denkweisen über Intelligenz. Wenn Kinder und Erwachsene glauben, dass Intelligenz feststeht - ob sie intelligent ist oder nicht - sind sie weniger widerstandsfähig gegen Herausforderungen in der Schule.

In der neuen Studie betrachteten sie das Denken über Interessen: Sind Interessen feste Merkmale, die von Natur aus da sind und nur darauf warten, entdeckt zu werden? Oder sind Interessen Eigenschaften, die Zeit und Mühe erfordern, sich zu entwickeln?

Um zu testen, wie diese verschiedenen Glaubenssysteme die Art und Weise beeinflussen, wie Menschen ihre Interessen verfeinern, führten O'Keefe, Dweck und Walton eine Reihe von fünf Experimenten mit 470 Teilnehmern durch.

In den ersten Experimenten rekrutierten die Forscher eine Gruppe von Studenten, die sich entweder als "techie" oder als "fuzzy" - umgangssprachlich für Studenten, die sich für MINT-Themen (techie) im Gegensatz zu Kunst und Geisteswissenschaften (fuzzy) interessieren - beschrieben. Die Forscher hatten beide Gruppen von Studenten zwei Artikel lesen lassen, einen mit dem Schwerpunkt auf Technologie und einen auf Geisteswissenschaften.

Sie fanden heraus, dass Studenten, die die Einstellung hatten, Interesse sei fix veranlagt, weniger offen für einen Artikel waren, der außerhalb ihres Interessenbereichs lag.

"Eine feste Sichtweise kann problematisch sein", sagte Walton. "Die enge Fokussierung auf einen Bereich könnte Einzelpersonen daran hindern, Wissen in anderen Bereichen zu entwickeln, die für ihr Gebiet zu einem späteren Zeitpunkt wichtig sein könnten", sagte er.

"Viele Fortschritte in Wissenschaft und Wirtschaft geschehen, wenn Menschen verschiedene Bereiche zusammenbringen, wenn Menschen neue Verbindungen zwischen Feldern sehen, die vielleicht noch nie zuvor gesehen wurden", sagte er.

"In einer zunehmend interdisziplinären Welt kann eine Wachstumsdenkweise zu dieser Art von Innovation führen, wie z.B. zu sehen, wie Kunst und Wissenschaft miteinander verschmelzen können", fügte O'Keefe hinzu.

"Wenn Sie zu engstirnig sind und sich nur in einem Bereich engagieren, könnte das verhindern, dass Sie Interessen und Fachwissen entwickeln, die Sie benötigen, um wichtige Brücken schlagen zu können", sagte Walton.

Setup für Fehler?

Die Forschung ergab auch, dass eine feste Denkweise sogar Menschen davon abhalten kann, sich in ihrem eigenen Interessengebiet zu entwickeln.

In einem weiteren Experiment weckten die Forscher das Interesse der Studenten, indem sie ihnen ein spannendes Video über Schwarze Löcher und den Ursprung des Universums zeigten. Die meisten Studenten waren fasziniert.

Aber dann, nachdem sie einen schweren wissenschaftlichen Artikel zum gleichen Thema gelesen hatten, ließ die Begeisterung der Studenten innerhalb weniger Minuten nach. Die Forscher fanden heraus, dass der Rückgang am größten war für Studenten mit einer fixen Einstellung zu Interessen.

Dies kann dazu führen, dass Menschen ein Interesse nachlässt, wenn es zu anspruchsvoll wird.

"Die Schwierigkeit mag signalisiert haben, dass es doch nicht ihr Interesse war", schrieben die Forscher. "Zusammengenommen haben diejenigen, die eine Wachstumstheorie befürworten, vielleicht realistischere Ansichten über die Verfolgung von Interessen, was ihnen helfen kann, das Engagement aufrechtzuerhalten, wenn das Material komplexer und herausfordernder wird."

Entwickle deine Leidenschaft.

Die Autoren schlagen vor, dass "develop your passion" der passendere Ratschlag ist.

"Wenn man sich etwas ansieht und denkt, das scheint interessant zu sein, das könnte ein Bereich sein, in dem ich meinen Beitrag leisten könnte, engagiert man sich dann für ihn", sagte Walton. "Du nimmst dir etwas Zeit, um es zu tun, du stehst vor Herausforderungen, mit der Zeit baust du den nötigen Ergeiz und Einsatz auf."

Dweck stellte fest: "Meine Studenten sehen zunächst mit leuchtenden Augen die Idee, ihre Leidenschaft zu finden, aber mit der Zeit werden sie viel begeisterter sein, ihre Leidenschaft zu entwickeln und durchzusetzen. Sie werden verstehen, dass sie ihre Zukunft so gestaltet werden und verstehen, wie sie letztlich ihren Beitrag leisten werden."

Kurz und knapp

Junge Menschen verwechseln routinemäßig "find your passion" mit "pick your interest early and do not waver from it", anstatt "constantly search for the things that make your soul alive and pursue them diligently.". Viele ältere Menschen versäumen es, nützliche Erklärungen hinzuzufügen, wenn sie dieses mehrdeutige und wertlose Sprichwort propagieren. So irregeführt, finden sich junge Menschen in Interessen getauft wieder, die sie vielleicht nicht mehr haben und lassen Möglichkeiten aus, neue Leidenschaften zu entwickeln. Jeder muss die wahre Botschaft, die hinter "find your passion" steckt, den Leuten besser vermitteln können. ♠️

Vorheriger Artikel Protect Our Winters
Nächster Artikel Unsere Welt in 90 Sekunden

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar muss erst noch bestätigt werden.

* Pflichtfelder